Zurück
.

Publikationen

"Mein Weg in die Politik"

KopF e.V. - Broschüre Obwohl viele Frauen durchaus an Politik und gesellschaftlichen Fragen interessiert sind, wird ein aktives politisches Engagement selten im Voraus geplant.

 

In der Politik geht es auch um Macht. Deswegen ist es wichtig, dass Frauen lernen, aktiv Ämter und Positionen zu fordern. Nur so werden zukünftig die politischen Gremien mit mehr Frauen besetzt sein. Und nur so ist es Frauen möglich, Veränderungen zu erreichen und Politik anders zu gestalten.

 

PDF Datei downloadHier Broschüre als PDF downloaden


Artikel im Fachblatt der Abteilung Frauenpolitik, Kinder, Jugend und Familie

Mehr Frauen in die Politik!


Das Kommunalpolitische Frauennetz Kreis Plön e.V kurz „KopF e.V.“ genannt, blickt auf sein erstes intensives Arbeitsjahr zurück.

 

Artikel für das Fachblatt der Abteilung Frauenpolitik, Kinder, Jugend und Familie Kiel , der im September 2003 von Dr. Birgit Böhnke und Uta Nellen verfaßt wurde.

 

PDF Datei downloadHier Artikel als PDF downloaden


Fachblatt für Gleichstellungs- und Frauenbeauftragte des Landes Schleswig-Holstein

 

Eine Initiative möchte dem Mangel an Kommunalpolitikerinnen im Kreis Plön abhelfen

Es ist schon erstaunlich: Seit 1987, also in 15 Jahren, ist der Frauenanteil in den Kommunalparlamenten des Kreises Plön um ganze 4 % gewachsen! Auf welche Höhe? Auf magere 20,6 %. Frauen sind also noch weit davon entfernt, in der Kommunalpolitik auch nur annähernd so repräsentiert zu sein, wie es ihrem gesellschaftlichen Anteil entspricht. Es gibt dafür vielfältige und einsichtige Gründe, aber was könnte man tun, um diesen Zustand zu ändern?

 

Artikel für das Fachblatt für Gleichstellungs- und Frauenbeauftragte des Landes Schleswig-Holstein , der im Jahr 2002 von Dr. Birgit Böhnke und Uta Nellen verfaßt wurde.

 

PDF Datei downloadHier Artikel als PDF downloaden



  • PDF
  • Sie können diese Seite versenden/ empfehlen
  • Druckversion dieser Seite

Einladung:

Seminar "Nicht das Amt ist entscheidend, sondern die Sichtbarkeitam Samstag, 17. Juni 2017 von 10 – 17 Uhr im Preetzer Ratssaal (Bahnhofstraße 27). 

Gefördert durch:

gefördert durch das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Wissenschaft und Gleichstellung

Powered by Papoo 2012 65704 Besucher